bordeaux weine

Bordeaux-Weine – alles was Du über Bordeaux Weine wissen musst

Zuletzt aktualisiert August 8, 2022

Bordeaux („Bore-doe“) ist ein Wein aus Bordeaux, Frankreich.

Mehr als 90 % der Bordeaux-Weine sind Rotweine aus Merlot und Cabernet Sauvignon. In diesem Artikel erfährst Du mehr über Bordeaux-Weine, einschließlich Verkostungsnotizen, Vorschlägen für Weinkombinationen und wichtigen Details, die Du kennen solltest.
 
Die ersten Sorten von Cabernet Sauvignon und Merlot stammen aus Bordeaux.

Wie schmeckt Bordeaux Wein

Bordeaux-Rotweine: Schwarze Johannisbeere, Pflaume, Grafit, Zedernholz, Veilchen
Bordeaux-Rotweine sind mittel kräftig bis vollmundig, mit Aromen von Schwarzen Johannisbeeren, Pflaumen und erdigen Noten von nassem Kies oder Bleistiftminen. Bei der Verkostung sind die Weine voll von mineralischen und fruchtigen Noten, die sich in scharfen, schmackhaften und köstlichen Tanninen niederschlagen. Die Tannine sind in der Regel so hoch, dass die Weine mehrere Jahrzehnte reifen können.

Je nach Qualität, Jahrgang und Bordeaux-Region, aus der der Wein stammt, reichen die Fruchtaromen von sauren Früchten bis hin zu süßeren reifen Früchten. In diesem Bereich sollte man auf jeden Fall die Jahrgangsunterschiede berücksichtigen.
 
Apropos Jahrgänge: eines der Geheimnisse, um ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis zu finden, hat viel mit den Jahrgängen zu tun. Erschwingliche Weine bieten ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, wenn sie einen guten Jahrgang haben und jahrelang gut reifen!
 
Große Ernten scheinen übrigens 1 bis 2 Mal alle 5 Jahre zu kommen. (zum Beispiel 2015, 2014, 2010…)

Wissenswertes über Bordeaux

  • Jede Sekunde werden 20 Flaschen Bordeaux-Wein auf der ganzen Welt verkauft.
  • Bordeaux hat fast 6.000 Weinkellereien, 53 Appellationen und etwa 272.000 Hektar Weinberge.
  • Trauben werden hier seit fast 2.000 Jahren angebaut.
  • Nach dem Merlot sind die am meisten angebauten Rebsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Sauvignon Blanc und Sémillon, in dieser Reihenfolge.
  • Im Jahr 2020 wurden in Bordeaux über 649 Millionen Flaschen Wein produziert – das sind 195 olympische Schwimmbecken voll Wein!
  • 89 % aller in Bordeaux hergestellten Weine sind Rotweine.
  • Das älteste Weingut in Bordeaux ist über 700 Jahre alt (Château Pape Clément)
Château Pape Clément

Weine aus dem ältesten Weingut kaufen

Château Pape Clément

  • Die Stadt Bordeaux hat fast 800.000 Einwohner und ist damit die sechstgrößte Stadt Frankreichs. Wenn Sie dorthin reisen, sollten Sie sich also auf das Stadtleben einstellen!
  • Die Weinregion Bordeaux ist mit 271.816 Hektar Weinbergen ziemlich groß – das ist fast siebenmal so groß wie Washington DC!
  • Bordeaux hat ein gemäßigtes maritimes Klima – wundern Sie sich nicht, wenn Sie im Sommer Feuchtigkeit und Regen erleben.
  • Bevor in Bordeaux Wein hergestellt wurde, war die Stadt 300 v. Chr. von keltischen Stämmen besiedelt und als Burdigala bekannt.
  • Die Weine sind nach Weinregion und nicht nach Rebsorte gekennzeichnet.
  • Grand Vin de Bordeaux bedeutet, dass es sich um den besten Wein des Weinguts handelt.
  • Wenn Sie die Worte „Grand Cru Classé“ oder „Cru Classé“ sehen, handelt es sich um einen ganz besonderen und wahrscheinlich recht teuren Wein, der für die Lagerung im Keller bestimmt ist.

Bordeaux-Blend

Eines der wichtigsten Dinge, die man über Bordeaux-Weine wissen sollte, ist, dass sie eine Mischung aus verschiedenen Rebsorten sind. Die rote Bordeaux-Mischung ist eine, der meist kopierten der Welt und besteht aus Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc, Petit Verdot und Malbec (mit einem kleinen Anteil an Carménère).  Bordeaux-Blend bedeutet also Mischung / Verschnitt aus verschiedenen Rebsorten.

Bordeaux-Blend

Wie serviert man Bordeaux?

Mit ihren schönen Etiketten und dem grünen Glas sehen die Bordeaux-Flaschen auf dem Tisch elegant aus. Im Folgenden verraten wir Dir, wie Du den Bordeaux Wein servieren solltest:

  • Serviere den Bordeaux-Rotwein etwas unter Raumtemperatur (18 °C). 
  • Dekantiere den roten Burgunder für mindestens 30 Minuten. 
  • Lager alle Deine Rotweine unter 18 °C
  • Rechne damit, dass eine gute Flasche Bordeaux-Rotwein 25-30 € kostet. 

Welches Essen passt zu einem Bordeaux-Wein

Steak frites (Steak und Pommes frites in Entenfett) können die perfekte Ergänzung zu rotem Bordeaux sein. Der kräftige Bordeaux ergänzt den Umami des Fleisches, und die klebrigen Tannine des Weins werden durch den Fettgehalt des Gerichts gemildert.
 
In der Tat hat der Bordeaux-Wein auf diesem reichhaltigen, fleischigen Hintergrund einen süßen und fruchtigen Geschmack.
 
Das Beispiel mit dem Steak frites zeigt uns, dass Du bei der Kombination von Speisen mit Bordeaux nach Gerichten suchen solltest, die a.) viel Umami und b.) genug Fett enthalten, um den Tanninen entgegenzuwirken. Darüber hinaus kannst Du bei der Zusammenstellung Deiner Kombinationen kreativ werden.

Hier sind einige Beispiele:

bordeaux Essen

Die Weinregion Bordeaux

Die Weinregion Bordeaux

Médoc und Graves alias „Linkes Ufer“

Dieses Gebiet ist für seine kiesigen Böden und grafitfarbenen Rotweine bekannt, in denen der Cabernet Sauvignon überwiegt. Zu den prestigeträchtigsten Unterregionen des Médoc gehören Pauillac, Saint-Julien, Saint-Estephe, Margaux und Pessac-Leognan (die Gebiete wurden erstmals 1855 klassifiziert). Die Médoc-Weine gehören zu den kräftigsten und tanninreichsten Weinen des Bordeaux und eignen sich hervorragend für die Reifung (lange Lagerung) oder die Kombination mit rotem Fleisch. Dies ist ein typisches Beispiel für ein Bordeaux-blend des linken Ufers in der Reihenfolge der Anteile:

Bordeaux-blend vom linken Ufer

  • Cabernet Sauvignon
  • Merlot
  • Cabernet Franc
  • Malbec
  • Petit Verdot
Bordeaux-blend vom linken Ufer
Saint Estephe bordeaux kaufen

Saint-Estephe 1996 kaufen

Saint-Estephe 1996 – Französischer Rot-wein Klassiker aus Bordeaux, Frankreich zum Geburtstag, Jubiläum und zu anderen besonderen Anlässen
Château Branaire-Ducru bordeaux kaufen

Château Branaire-Ducru Rotwein 2018 kaufen


Château Branaire-Ducru Rotwein 2018 – g.U. Saint-Julien – Bordeaux Frankreich – Rebsorte Cabernet Sauvignon, Merlot, Cabernet Franc – 75cl – 92/100 Decanter

Libournais alias „Rechtes Ufer“

Dieses Gebiet von Bordeaux ist für seine roten Lehmböden bekannt, die kräftige Pflaumenrotweine mit einem überwiegenden Anteil an Merlot hervorbringen. Die bekanntesten und begehrtesten Unterregionen sind Pomerol und Saint-Emilion. Die Weine aus dem Gebiet von Libourne sind immer noch mäßig stark, haben aber im Allgemeinen weichere und feinere Tannine. Aus diesem Grund sind die Weine vom rechten Ufer eine gute Möglichkeit, die Region kennenzulernen.
Hier ist ein typisches Beispiel für ein Libournais Bordeaux blend in der Reihenfolge ihrer Bedeutung:

Bordeaux-blend vom rechten Ufer

  • Merlot
  • Cabernet Franc
  • Cabernet Sauvignon
Bordeaux-blend vom rechten Ufer
Château Petit Village bordeaux kaufen

Château Petit Village Rotwein 2015 kaufen


Château Petit Village Rotwein 2015 – g.U. Pomerol – Bordeaux Frankreich – Rebsorte Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Petit Verdot – 75cl – 91/100 Robert…
Lussac-Saint-Emilion bordeaux kaufen

Lussac-Saint-Emilion 1990 kaufen


Lussac-Saint-Emilion 1990 – Alter trockener Bordeaux Rotwein, Frankreich, Cabernet Franc, Merlot, Cabernet Sauvignon

Cru-Klassifikationen von Bordeaux

Es gibt mehrere Klassifizierungen für Bordeaux-Weine in der Region. Es lohnt sich, einige davon zu recherchieren, um die wichtigsten regionalen Erzeuger zu identifizieren.

  • Crus Artisans – Kleine handwerkliche Erzeuger des Médoc 
  • Crus Bourgeois – Für Erzeuger im Médoc auf der Grundlage einer Qualitätsbewertung des regionalen Charakters 
  • Crus Classés de Graves – Erzeugerklassifizierung 1953 (geändert 1959) 
  • Crus Classés de Saint-Émilion – Eine Klassifizierung der Erzeuger der höchsten Qualität in Saint Emilion, die alle 10 Jahre überprüft wird. 
  • Crus Classés de 1855 – Eine 5-stufige Klassifizierung von Erzeugern in Médoc und Graves (und Süßweinen aus Sauternes und Barsac) aus dem Jahr 1855. Ein Erzeuger ist 1973 eine Stufe aufgestiegen

Entre-Deux-Mers „Zwischen 2 Gezeiten“

Das Gebiet zwischen den beiden großen Flüssen von Bordeaux (Garonne und Dordogne) wird Entre-Deux-Mers genannt. In diesem Gebiet werden Rot- (vor allem Merlot) und Weißweine hergestellt, aber am bekanntesten sind wohl die Weißweine (eine Mischung aus Sauvignon Blanc, Sémillon und der seltenen Muscadelle). Die Weine haben Noten von Zitrusfrüchten und Grapefruit, mit einer energischen Säure, ein perfekter Wein für den Sommer und Fisch

Süßweine aus dem Sauternais

Sauternes und die umliegenden Regionen Barsac, Cadillac usw. liegen an einem besonders feuchten Teil der Garonne. Der Morgennebel führt dazu, dass die weißen Trauben, die in dieser Gegend wachsen, eine bestimmte Art von Pilz namens Botrytis entwickeln. Der Pilz führt dazu, dass die Trauben schrumpfen und süßer werden, was den Wein zu einem der süßesten Weißweine der Welt macht.

Süßweine aus dem Sauternais

Weißer Bordeaux

Ein kleiner Teil der Bordeaux-Weinproduktion ist den Weißweinen gewidmet. Diese Weine werden aus Sauvignon Blanc und Sémillon hergestellt und reichen von frischen, lebhaften Weinen wie Entre-Deux-Mers bis hin zu cremigen und zitronengelben Weinen aus Orten wie Pessac-Leognan.

Letztes Wort

Für all diejenigen, die Rotweine lieben, ist die Region Bordeaux, eine Inspirationsquelle für viele der beliebtesten Weine der Gegenwart und Zukunft. Hoffentlich habe ich Dich inspiriert eine oder vielleicht sogar 2 oder mehr Flaschen aus der Region Bordeaux zu kaufen. Du musst unbedingt Cabernet Sauvignon und Merlot aus seiner Heimat probieren – sie sind einzigartig.

Scroll to Top